Aktuell sind 264 Gäste online



Bernd Stark und Stephan Hans von XMILE im Gespräch mit Michael Vogt über Spritsparen auf natürlich-biologischem Weg.

Mit der Erforschung eines biologischen Zusatzes beim Sprit, um dessen Wirkung zu optimieren und so Sprit zu sparen, begannen japanische Wissenschaftler bereits 1965. In den 90er Jahren bekam XMILE Marktreife. Seitdem (also seit über 15 Jahren) wird es in ca. 20 verschiedenen Ländern verkauft. Seit kurzem auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die Mischung und Art der in XMILE enthaltenen Enzyme sind das Geheimnis hinter der phänomenalen Wirkung, mit der die Verbrennungsvorgänge optimiert werden. Enzyme sind biologische Katalysatoren. Ein Katalysator leitet eine chemische Reaktion ein, ohne dabei selbst verändert zu werden. Im Organismus von Mensch, Tier und Pflanze spielen Enzyme als Bio-Katalysatoren eine entscheidende Rolle bei vielen Stoffwechselprozessen in den Zellen! In unseren Kleidungs-Waschmitteln, verbessern Enzyme die Reinigungswirkung. So wie Enzyme in der Natur schon in kleinsten Mengen eine effiziente Wirkung hervorrufen, ist auch die Anwendung von XMILE extrem sparsam; denn man benötigt nur 1 ml XMILE für 10 Liter Kraftstoff (= Mischungsverhältnis von 1:10.000), um optimale Ergebnisse zu erzielen.

XMILE ist kein chemisches Additiv – XMILE ist ein Reinigungs-Kraftstoff. Es besteht ausschließlich aus Enzymen (biologische Katalysatoren) die aus der Substanz grüner Pflanzen extrahiert werden und in einer Kerosin-Trägerlösung aufgelöst sind. Enzyme wirken sehr spezifisch nach dem Schlüssel-Schloß-Prinzip. Die XMILE-Enzyme können nur dem Alterungsprozeß im Kraftstoff entgegenwirken und das System von Ablagerungen reinigen. Sie können weder Gummi, noch Kunststoffe, Metall oder Motoröl beeinflussen. Sie können auch nicht mit den Zusätzen der Kraftstoffhersteller reagieren, wie das bei manchen chemischen Additiven der Fall ist. Im Produkt befinden sich keine ätzenden Chemikalien oder Schwermetalle.

Deshalb ist XMILE für das Fahrzeug völlig unbedenklich – ganz im Gegenteil, es wirkt indirekt positiv auf Motor und Teile, da sich mechanische Belastungen verringern:

Motor: durch gleichmäßigere Verbrennung weniger „Klopfeffekte“, Vibrationen und Druckspitzen, die die Kolben, Zünd-/Glühkerzen und Einspritzdüsen belasten.

Katalysator: durch verringerten Schadstoffausstoß weniger Ablagerungen auf dem Katalysator, die ihm schaden können.

Feinstofffilter / Rußfilter: verschmutzen / verstopfen deutlich weniger, da durch die saubere Verbrennung erheblich weniger Ruß/Feinstaub entsteht.

Darüber hinaus bleibt das Motoröl länger sauber, da weniger Verbrennungsrückstände entstehen, die das Motoröl verunreinigen.

Bei niedrigen Außentemperaturen (Winter) ist der Kraftstoff-Verbrauch bei Fahrzeugen i.d.R. höher als im Sommer (oft 0,5 - 1,5 L/100 km), besonders solange der Motor noch kalt ist. Es ist wichtig, dies beim Messen des Verbrauchs mit einzuberechnen. Außerdem arbeiten die Enzyme im Winter langsamer. Die Erfahrung zeigt, daß es sich lohnt, während der Reinigungsphase und im Winter mindestens die 1,5-fache Dosis XMILE zu verwenden, aber erst nach den ersten 2 Tankfüllungen, sonst kann der Kraftstofffilter unter Umständen verstopfen.

www.xmile-shop.net