Aktuell sind 298 Gäste online



Katrine Eichberger im Gespräch mit Marko Heckel und Dr. Haiko Pieplow über das unglaubliche Potential der Terra Preta als nachhaltiges Landnutzungssystem.

Die Menschheit steht vor einem Ressourcenproblem: Während die Weltbevölkerung rasant wächst, schrumpfen auf Grund jahrzehntelanger Fehlbewirtschaftung und Ausbeutung unserer Böden die noch brauchbaren Ackerflächen dramatisch. Mit Terra Preta scheint eine Lösung gefunden zu sein, und das nicht nur für das Ernährungsproblem.

Zum Beispiel werden mittels Terra Preta organischer Biomassen und Abfälle (besonders auch menschliche und tierische Fäkalien), welche oft keinen sinnvollen Entsorgungsweg aufweisen, dem Boden wieder zugeführt. Das Wissen um die «Schwarze Erde» ist tausende Jahre alt und stammt von den Indios im Amazonasgebiet.

BAUCHBINDEN: Marko Heckel, Berater für EM-effektive Mikroorganismen Dr. Haiko Pieplow, Terra Preta Forscher