Aktuell sind 308 Gäste online



„Hanf Heilt- Die Wiederentdeckung einer uralten Volksmedizin“

Heike Katzmarzik im Gespräch mit Wernard Bruining.

„Potfather“ Wernard Bruining, geb. 1950, eröffnete 1973 in Amsterdam “Mellow Yellow”den ersten Coffeeshop und wurdedamit zum Hanf-Aktivisten der ersten Stunde. Ab 1979 begann er mit dem planmäßigen Anbau von Marihuana in Gewächshäusern, und 1985 gründete er Positronics, Europas ersten Growshop, mit angeschlossenem vegetarisches Restaurant und Soft Secrets ein pro cannabis Zeitung. Im Jahr 1994 gründete Wernard den Verein Mediwiet, der die Förderung des medizinischen Gebrauchs von Hanf zum Ziel hat. Inspiriert durch die Arbeit von Rick Simpson („Run from the Cure“) entwickelte Wernard eine alternative Methode zur Herstellung und Handhabung von Hanföl. Heute arbeitet Wernard Bruining  mit hoffnungslosen Fällen in sein Cannabis- Klinik in Haarlem. Er schreibt Artikel für verschiedene Zeitschriften in Holland, Deutschland und Spanien. In seinem Buch erläutert er erstmals seine Methode im Detail und stellt ausgewählte Fälle aus seiner Arbeit mit Patienten dar.


 „Hanf heilt“ ist weltweit das erste Buch, das ausführlich anhand von 45 Fallstudien die therapeutische Wirksamkeit von Hanföl bei diversen Problemen und Krankheitsbildern dokumentiert. Anders als Rick Simpson, dessen Videodokumentation „Run from the Cure“ die Wirksamkeit von Hanföl vor allem bei Krebs belegt, hat Wernard Bruining mit seiner Arbeit gezeigt, dass der Einsatz von Hanföl auch in vielen anderen Fällen, zum Beispiel bei chronischen Schmerzen, Autismus und sozial unangepasstem Verhalten zu einer dramatischen Besserung führen kann. Dazu reichen oftmals kleinste Dosen, die bei den Anwendern keinerlei Trübung des Bewusstseins und ihrer Handlungsfähigkeit bewirkt. Hanföl, richtig eingesetzt, kann daher für viele Krankheitsbilder als ideale „Volksmedizin“ bezeichnet werden.“
(Ausschnitt aus dem Buch: „Hanf Heilt- Die Wiederentdeckung einer uralten Volksmedizin“)

 

 
Wernard Bruining
Preis: 24,00 EUR