Aktuell sind 192 Gäste online



Michael Vogt im Gespräch mit Kaspar Zimmermann über Direkte Demokratie und Volkssouveränität.

Direkte Demokratie und Volkssouveränität? – Wo bitte bei Wahlbetrug, bei einer Politik, die das Gegenteil von dem macht, was das Volk abstimmt? Wo das Volk betrogen und ausgeraubt und der BR sich nach der EU ausrichtet, statt nach dem Volk?

Wo laut Umfrage die Politiker das Schlusslicht in Sachen Vertrauen beim Volk sind?! Dies würde den Politiker eigentlich die Legitimität nehmen, noch weiter Macht aufs Volk auszuüben!

Bei direkter Demokratie, würde das Volk (nachhaltig) gesund und die Wirtschaft blühen.

Der Staat drängt das Volk mit Millionen von Ausländern in die Ecke und setzt ihnen ausländische Beamte, Pfarrer, Hochschuldozenten, Lehrer, CEO’s, etc. vor die Nase! Und diese Ausländer, vor allem Asylanten und Flüchtlinge, trägt er auf Händen, während diese unsere Sozialwerke ausrauben und die KK-Prämien in die Höhe treiben. Statt für Ruhe und Ordnung zu sorgen, verbandelt er sich mit EU und USA, lädt ausländische Kriminelle ein, hier ihr Unwesen zu treiben, damit er sich ein bisschen Arbeit sichert und die Bevölkerung einschüchtern kann.

Der Staat sollte fundierte Geldpolitik betreiben, mit genügender Golddeckung und nicht mit der Teuerung das Volk hintergehen und ausrauben. Auch würde er die Neutralität einhalten und für starke Landesverteidigung einstehen, solange das Volk noch nicht eigenverantwortlich lebt. Er würde auch nicht das Volk wie ein Psychopath überwachen und ausschnüffeln und keine biometrischen Pässe einführen. Dieser politischen Wahnsinn steckt auch in Waldsterben, Klimaerwärmung, Treibhausgase, Vogelgrippe, HIV, HPV, Grippepandemie, Rinderwahnsinn, Blauzungenkrankheit, RFID-Chip für Hunde, biometrische Pässe, Handel mit Klimazertifikaten, etc. All dies stammt aus Schubladen der Politik. Und verschwindet auch wieder dort. Über all dies spricht der bekannte Professor und Medienmann Michael Vogt (ehemals ZDF) mit Kaspar Zimmermann, AEO, der seit rund 10 Jahren mit Think-Tank-Arbeiten Probleme aufgezeigt und Lösungen in praktisch allen wichtigen staatlichen und gesellschaftlichen Bereichen vorgeschlagen hat, die nachhaltig sind. Er hat auch Warnungen und Hinweise auf Kommendes herausgegeben an den Staat, die infolge der «Borniertheit» der Politiker nicht beachtet wurden und sich teils bereits ausgewirkt haben.

Betreff: H1N1 – Schweinegrippe – Betrug

(Nachtrag aus aktueller Situation)
Liebe Freunde
Politiker, insbesondere involvierte Parlamentarier (NR & SR), Beamte und Regierungsmitglieder in der Schweiz, allen voran der Gesundheitsminister Pascal Couchepin, BAG Direktor Thomas Zeltner, die sowas veranlassen, was unten steht, stehen Hitler und den SS-Schergen, die Massenmord veranlasst, bzw. ausgeführt haben (staatlich "Holocaust" genannt), diesen und diesem in nichts nach.

Da es sich hier um einen Krieg Staat und System gegen das Volk, die Bürger handelt, sollten u.U. auch Massstäbe zum Einsatz kommen, die zu Zeiten des Krieges von eben diesen Politikern früher selber angewendet, bzw. veranlasst wurden. Es ist somit zu überlegen, ob sie durch Erschiessen (oder neu: Giftspritze) beseitigt werden sollten, um ihnen dasselbe zuteil werden zu lassen, was sie andern angetan haben, bzw. beabsichtigen, anzutun. Dies könnte als Notwehr des Volkes gegen ein kriminelles und despotisches System angesehen werden. – Mindestens sollte dieses Ansinnen im Raum stehen bleiben, um sie vielleicht dadurch zur Vernunft zu bringen. Denn das Volk muss sich wehren, notfalls mit allen Mitteln, wenn «Geisteskranke», «Wahnsinnige» (‘Paranoide’) sich anschicken, ein Volk zu «vergiften» (siehe Sonnentempler und ähnliche).

Und dieses «Vergiften» geschieht auf mehrere Arten. Erstens durch Panikmache wegen eines angeblichen Schweinegrippe-Virus, das angeblich übertragbar ist und angeblich tödlich sein könne, womit man die Krankheit versucht so stark wie möglich anzufachen, sowie zweitens durch die Impfung mit »Gift» andererseits, wo man »verspricht», dass dies ‘helfen’ könne. Und damit betreibt man Demagogie, wie dies Hitler die Welt gelehrt hat. Doch hat er dies schliesslich auch von denjenigen gelernt, die Nobelclubs und Logen fest im Griff haben, weltweit, war er doch selber Teil dieses Netzwerks, wie alle Regierungen der Welt es auch heute noch sind! Diese Schweinegrippe kommt nicht zufällig genau zu der Zeit, wo eine der stärksten Rezessionen, bzw. Wirtschaftsflauten die Welt heimsucht. Denn in so einem Zustand sind die Menschen erst «krankheitsanfällig», womit man sich einen umso höheren «Erfolg» beim System verspricht. Und dieser Zynismus ist dort nur die Spitze des Eisbergs. – Man kann somit von einem Mehrfrontenkrieg des Systems und des Staates gegen das Volk und den einzelnen Bürger sprechen. Und sowas muss weder das Volk, noch der einzelne Bürger tatenlos hinnehmen! Er muss sich zur Wehr setzen! – (Es gibt auch ein Gegen-«Gift» gegen dieses «Staats- und Systemgift»: die Angst vor dem allem loszulassen. Dann hat das System und der Staat über den einzelnen Bürger keine Macht mehr!)

Wenn Thomas Zeltner auch nur halbwegs seriös wäre, so hätte er einen Beweis, einen wissenschaftlich nachvollziehbaren Beweis für die Behauptungen der Schweinegrippe & anderer Grippe-Virus-Lügen eingefordert und würde diese auch publizieren. Ebenso müssten dies halbwegs seriöse Politiker, also National- und Ständeräte tun. – Auf eine entsprechende schriftliche Anfrage meinerseits beim BAG über den Nachweis dieser Viren, im Anschluss an ein persönliches Gespräch von mir mit Thomas Zeltner vom 27.2.09, erhielt ich von Roger Staub, Stv. Abteilungsleiter, Abteilung Übertragbare Krankheiten, BAG, 3007 Bern, eine ‘schnoddrige’ Antwort (mit Datum 6.5.09) ohne konkrete Angaben zu den gestellten Fragen:

Zitat
Dass der Direktor Ihre Ansicht in Sachen HPV-Impfung nicht teilt, hat er Ihnen im Gespräch bereits deutlich gemacht. Aus diesem Grund sehen wir auch keinen Handlungsbedarf in dieser Angelegenheit. 
Zitat Ende
So billig glaubt sich dieser Roger Staub aus dem Staub machen zu können…!
Mit seinem Schreiben hat Roger Staub indirekt die Behauptungen von Stefan Lanka (unten) bestätigt. Somit haben wir es mit wirklich Kriminellen im Parlament, in den Regierungen (Bundesrat und Kantonsregierungen), sowie unter den Beamten diverser Bereiche (Gesundheit, Justiz, BA, Sta, Polizei, etc.) zu tun. (Dass es da auch Mitläufer gibt, ist klar. Das gab es auch vor gut 60 Jahren schon. Doch muss man auch sehen, dass gerade diejenigen, die gegen die Staatskriminalität vorgehen und diese Anprangern, von System und Staat, damals wie heute «gepiesackt» werden! Somit gibt es keine «Entschuldigung», man hätte es nicht gewusst oder man hätte es nicht wissen können!)

Und im Blick vom 31.7.09 drückt Adolf Muschg selbst aus, dass die Bürger eine Änderung des Systems verlangen müssten.
Und es wird daraus weiter klar, dass weder der Bundesrat, noch die Politiker das Volk und dessen Interessen vertreten, sondern diejenigen einer fremden Macht. Somit gibt es keinen Grund, diese noch weiterhin an der Macht des Staates zu belassen! Sie haben längst ihre Legitimität verloren! (Siehe auch Tiefstand des Vertrauens der Bürger in Politiker und Regierung(en), was demokratisch betrachtet sowieso das Ende von Politikern und Regierungen ist!)

Ich fordere hiermit Thomas Zeltner in aller Öffentlichkeit und letztmals auf, einen wissenschaftlich nachvollziehbaren Beweis zu liefern (innert 30 Tagen) für das angebliche Schweinegrippe-Virus. Ansonsten fordere ich, dass involvierte Politiker und andere (Parlamentarier, Regierungsmitglieder und Beamte auf Bundes- und Kantonsebene, sowie involvierte Ärzte, etc.) wegen "Beihilfe zu Mord", oder gar "Beihilfe zu Massenmord", "Anstiftung zu schwerer Körperverletzung", "Betrug", "Korruption", "Amts- und Machtmissbrauch", "Meineid", sowie "Zugehörigkeit zu einer kriminellen Organisation", u.a., alles Delikte gemäss StGB, vor Gericht gestellt und (unbedingt) abgeurteilt werden (d.h. aus dem Verkehr gezogen werden), solange es ein StGB und «kriminelle» Regierung, bzw. eine solche gibt, die hier in der Schweiz eine fremde Macht, bzw. dessen Interessen (gegen das Volk) vertritt.

Mit freundlichen Grüssen
Kaspar Zimmermann

zim.aeo@bluewin.ch
P.S. Dieser Brief unterliegt dem Öffentlichkeitsprinzip.